Sofa reinigen

Sofa reinigen – wie entferne ich Flecken und Gerüche?

Sofa Reinigen Vorher NacherSpätestens, wenn es im Wohnzimmer müffelt oder die strahlende Farbe unter einem Grauschleier versteckt wird, ist es an der Zeit zum Sofa reinigen.
Die meisten Menschen sind der Meinung, dass man zum Sofa reinigen einen speziellen und nicht ganz preiswerten Polsterreiniger benötigen würde. Fehlanzeige! Selbst professionelle Polster-Restaurateure greifen zum Sofa reinigen auf das bewährte Hausmittel Natron zurück, weil es ein Fleckenentferner, ein Geruchsneutralisator und ein Desinfektionsmittel in einem ist. Natron ist eine wirkungsvolle Alternative zum Sofa reinigen und kann ruhigen Gewissens statt einem Polsterreiniger verwendet werden, denn sogar Hausstaubmilben und Bakterien kann mit Natron der Kampf angesagt werden.
Insbesondere, wenn Ihr Sofa nach Zigarettenrauch riecht oder Sie hartnäckige Flecken wie Urin oder Tierurin, Erbrochenem, Speisereste, ausgelaufene Getränke, Milch-Spuren entfernen möchten, ist Natron zum Sofa reinigen ein bewährtes Hausmittel.
Es gibt drei Möglichkeiten mit Natron das Sofa zu reinigen: trocken mit dem Staubsauber, feucht mit Schwamm bzw. Tuch und Wasser und einer Natronpaste.

 

Banner Natronfee TüteDose Sofa Reinigen

 

Das brauchen Sie zum Sofa reinigen:

  •     Circa 200 g Natronfee Feenkristalle (Natron-Pulver)
  •     Staubsauger
  •     Einen weichen Schwamm (nur für die feuchte Reinigung)
  •     Einen kleinen Eimer mit heißem Wasser (nur für die feuchte Reinigung)
  •     Eine Schale und ein Löffel (nur für die Natronpaste)

 

Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad:

  •     Zeitaufwand: 20 Minuten + Einwirkzeit über Nacht
  •     Schwierigkeitsgrad: einfach

Sofa reinigen - 3 Anwendungsmöglichkeiten:

Natron Tipps

  1. Trocken: Um mit der trockenen Natron-Methode das Sofa zu reinigen, streuen Sie das Natron-Pulver auf die Sofa-Polster und lassen es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag saugen Sie das Pulver mit dem Staubsauger weg.
  2. Feucht: Wollen Sie die Farbe wieder auffrischen und Ihr Sofa feucht reinigen, dann streuen Sie das Natron Pulver auf die Polster und verreiben es mit einem feuchten Schwamm oder Tuch über die ganze Fläche. (Im Zweifel die Polster erst an unauffälliger Stelle auf Farbechtheit prüfen). Nach dem Trocknen mit einem Staubsauger die Natron-Reste auf der Couch absaugen.
  3. Intensiv: Um hartnäckige Flecken vom Sofa zu reinigen, mischt man eine Natron-Paste aus 3 EL Natron-Pulver und 2 EL Wasser an. Mit der Paste und dem Löffel (oder einem feuchten Schwamm oder feuchten Tuch) die Flecken abreiben, trocknen lassen und Reste des Natron-Pulvers ebenfalls mit dem Staubsauger absaugen.

 Sofa Reinigen 3 Möglichkeiten

 

Wie einfach Sie Ihr Sofa reinigen können, sehen Sie hier:

Sofa reinigen - Zusätzliche Tipps

  1. Wollen Sie zum Sofa reinigen eine der Natron Methoden einsetzen, dann ist es sinnvoll, voher das Sofa schon einmal abzusaugen. Das erleichtert das Auftragen und Krümel oder Haare werden nicht überall verteilt.

  2. Verwenden Sie keine scheuernden Lappen oder Schwämme, da empfindlicher Stoff sonst womöglich beschädigt werden könnte.

  3. Reinigen Sie kein Ledersofa mit Natron, da die Oberfläche beschädigt werden könnte.

  4. Testen Sie vor allem bei dunklen Sofas die Farbechtheit an einer unauffälligen Stelle.

  5. Machen Sie das Sofa reinigen mit Natron zu einem regelmäßigem Putz-Ritual, um die Lebensdauer und den Wohlfühlfaktor von Ihrem Sofa zu steigern.

  6. Beachten Sie, dass Natron vor allem zur Entfernung von Gerüchen geeignet ist. Einige Flecken können mit Hilfe der Natronpaste entfernt werden, jedoch sollte bei besonders hartnäckigen Flecken ein herkömmlicher Fleckentferner verwendet werden.
    Im Zweifel sollten Sie immer einen Fachmann zu Rate ziehen.

Die Wirkung von Natron beim Sofa reinigen:

Wollen Sie Ihr Sofa reinigen, um Rauchgeruch zu entfernen oder anderen muffigen Geruch zu bekämpfen, dann entpuppt Natron sich als wahrer Geruchskiller. Zu diesem Zweck reicht es aus, wenn Sie das Sofa mit der trockenen Natron-Methode reinigen. In den meisten Fällen sind flüchtige Säuren daran Schuld, wenn Ihr Sofa unangenehme Gerüche ausdünstet. Das Natron-Pulver nimmt den Säuren ihre Flüchtigkeit und bindet sie.

Haben Sie zum Ziel durch das Sofa reinigen Flecken, Schweißrückstände und andere Verunreinigungen zu entfernen, welche aus Eiweiß, Fett und deren Nebenprodukten wie Fettsäuren und Aminosäuren bestehen und sich in den Polstern abgelagert haben, dann sollten Sie die feuchte Natron-Methode zum Sofa reinigen einsetzen.
Durch die Anwendung von Natron mit heißem Wasser zum Sofa reinigen entsteht eine sodaalkalische Lösung worin Eiweißstoffe und auch Fette in Säuren gespalten werden, welche dann wiederum wasserlösliche Salze bilden. Flecken, Verschmutzungen und sonstige Rückstände in den Polstern lösen sich und können zusammen mit den Natron-Resten nach dem Trocknen einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden. So einfach können Sie Ihre Couch reinigen – und das schnell & unkompliziert.
Grundsätzlich wirkt Natron auch antibakteriell und fungizid, weshalb Sie durch das Sofa reinigen mit Natron einer möglichen Bakterieninvasion entgegenwirken können.

Achtung: Wenn Sie einen geölten Holzboden in ihrem Wohnzimmer haben, sollten Sie Natronrückstände umgehend aufwischen, da es zu unschönen Flecken kommen kann.