Innerliche Anwendung von Natron

Innere AnwendungHandelsübliches Natron, auch bekannt unter den Bezeichnungen Natriumhydrogencarbonat bzw. Natriumhydrogenkarbonat, können Sie, zu gesundheitlichen Zwecken, auch für die innerliche Anwendung nutzen.

Wer nun aber Natron für die innerliche Anwendung kaufen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass es sich um Natron in Lebensmittelqualität handelt. Dies erkennen Sie an dem Zusatz E500 ii. Ein Natron ohne diesen Zusatz ist nicht zum Verzehr geeignet und sollte auf keinen Fall eingenommen werden.

Die innerliche Anwendung von Natron wird schon lange empfohlen, da dieses viele wichtige Eigenschaften besitzt, um das Wohlbefinden zu steigern. So kann das unscheinbare Pulver optimal bei einem unangenehmen Völlegefühl nach einer fettigen oder sehr ausreichenden Mahlzeit helfen.

Hierbei können Sie sich die basischen Eigenschaften von Natron ganz besonders zunutze machen und von der alkalischen Wirkung profitieren. Da Natron einen basischen pH-Wert hat, kann dieses die überflüssigen Säuren, welche zu einem Unwohlsein führen, binden und, bei einer innerlichen Anwendung, später auch aus dem Körper ausleiten.

Dieses Prinzip kann man sich auch bei unangenehmem Aufstoßen zunutze machen, denn das Aufstoßen wird von zu viel Säure ausgelöst, welche durch die innerliche Anwendung von Natron neutralisiert wird.

Wie Sie Ihrem Körper mit der innerlichen Anwendung von Natron genau helfen können und wie Sie es am besten einnehmen können, erfahren Sie hier.

 

 

 

So können Sie Natron innerlich anwenden:

Natron Gegen Aufstossen

Natron gegen Aufstoßen

Natron Gegen Voellegefuehl Unwohlsein

Natron gegen Völlegefühl