Basenbad selbst herstellen

Basenbad mit Natron

Basenbad Selber HerstellenEin Basenbad mit Natron können Sie einfach und preiswert selbst herstellen. Streuen Sie einfach 100 Gramm Natron (Natron-Pulver) in Ihr Vollbad und vermengen Sie es mit dem Wasser. Die Badewasser-Tempereratur sollte für Ihr Basenbad mindestens 37 Grad betragen. Wenn Sie dem Wasser für Ihr Basenbad noch eine Duftnote verleihen möchten, dann fügen Sie 5 - 10 Tropfen eines reinen ätherischen Öls aus biologischen Anbau hinzu. Sie können dabei die Geruchsrichtung für Ihr Basenbad selbst auswählen, wie z.B. Sandelholz, Teebaumöl oder Salbeiöl. Achten Sie darauf, dass es ein hochweriges ätherisches Öl ist und Sie die Dosierung eher steigern, als gleich zu Beginn Ihrem Basenbad zuviel davon hinzuzufügen.

 

 

 

 

Basenbäder - wie oft?

Basenbäder mit Natron sollten Sie nicht häufiger als ein- bis zweimal pro Woche durchführen. Sie sollten dafür mindestens 45 Minuten in der Badewanne bleiben. Ein Basenbad ist wohltuend, aber für den Körper durchaus anstrengend. Planen Sie daher eine Ruhephase nach dem Basenbad ein. Stellen Sie sich eine Flasche Wasser oder einen Tee an die Badewanne, denn während dem Basenbad kann sich Durst einstellen.


Zubereitung und Schwierigkeitsgrad:

  •     Zubereitungszeit: 1 Minute
  •     Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Das Basenbad und seine Wirkung

Basenbad Selbst HerstellenBei einem Basenbad werden die Hautporen durch das warem Wasser geöffnet und durch den hohen PH-Wert wird die Haut angeregt und die Durchblutung gefördert. Die Haut fühlt sich danach ganz zart an und ihre eigenen Rückfettungseigenschaften werden angeregt.

Badewasser hat normalerweise einen neutralen pH-Wert von ungefähr 7. Gibt man ein basisches Badesalz in Form von Natron hinzu, um sich selbst ein Basenbad zu machen, erhöht sich dieser Wert bis auf pH 8,5.
Nach einer Badedauer von mehr als einer halben Stunde in dem Basenbad mit Natron, ist der pH-Wert nachweislich niedriger.

 

Peeling mit Natron

Die Wohltuende Wirkung des Basenbads kann unterstützt werden, indem man Natron (Natron-Pulver) während seinem Basenbad auch direkt als Peeling benutzt. Abgestorbene Hautschuppen werden so sanft abgestreift. Ihre Haut fühl sich sofort jünger an!


Zutaten für ein Basenbad:

  •     100 Gramm Natron (Natron-Pulver)
  •     5 - 10 Tropfen eines ätherischen Duftöls aus biologischem Anbau

 

 

 

EMPFEHLUNG DER REDAKTION: Das LaSolium Basenbad

Basenbad Klassik 500 WebIst Ihnen das Basenbad selber herstellen zu aufwendig, können Sie auch auf Basenbad-Produkte aus dem Handel zurückgreifen.

Die Basenbäder der Marke LaSolium zeichnen sich durch Rohstoffe in Pharmaqualität aus. Das Basenbad besteht zudem zu einem Teil aus hochwertiger weißer Mineralerde aus Frankreich, welche nach den strengen ECOCERT-Richtlinien zertifiziert wurde.

Dank der enthaltenen Mineralerde ist das LaSolium Basenbad auch von Personen mit empfindlicher Haut besonders gut verträglich.

Das basische Badepulver der Marke LaSolium können Sie nicht nur zur Herstellung von basischen Vollbädern nutzen. Auch ein basisches Fußbad, basische Wickel oder das selbstgemachte Basen-Deo lässt sich mit LaSolium zaubern.

Probieren Sie es doch auch einmal aus und überzeugen Sie sich selbst.

Hier erfahren Sie mehr über das Produkt!