Reinigung des Thermomix mit Natron

Backofenspray Selber MachenDie Küchenmaschine Thermomix ist praktisch, denn sie ersetzt gleich mehrere Küchengeräte, die Sie zum Kochen und Backen sonst verwenden müssten. Doch auch ein Thermomix muss wie Wasserkocher und Co. nach der Nutzung sorgfältig gereinigt werden. Hier finden Sie einige Hausmittel und Tipps, dank der die Reinigung des Thermomix noch schneller und gründlicher funktioniert.

Mit Natron den Schmutz effektiv entfernen

Oftmals sitzt der Schmutz so fest, dass Sie spezielle Mittel zur Reinigung des Thermomix einsetzen müssen. Zum Beispiel, wenn Lebensmittel eingebrannt sind und sich hartnäckig halten. Geeignet für eine Reinigung des Thermomix sind viele Hausmittel, besonders effektiv ist zum Beispiel Natron. Hierfür benötigen Sie lediglich Wasser und ein wenig Natron, damit die Reinigung des Thermomix perfekt gelingt.

Folgendes benötigen Sie dafür:

•    1 TL Natron
•    etwas Wasser

Was Sie für die Reinigung des Thermomix noch benötigen:

•    1 längliche, schmale Reinigungsbürste
•    1 weicher Lappen

Zubereitungszeit & Schwierigkeit:

•    Zubereitungszeit: 60 min
•    Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Reinigung des Thermomix – so funktioniert es

Der Thermomix erzeugt in Betrieb Temperaturen bis zu 120 Grad, da bleibt es nicht aus, dass auch mal etwas anbrennt. Um diese Verschmutzungen zu entfernen, gehen Sie bei der Thermomix-Reinigung folgendermaßen vor.

Als Erstes befüllen Sie den Thermomix mit heißem Wasser. Am besten kochen Sie dieses vor dem Einfüllen kurz auf, damit es richtig heiß wird. Nun fügen Sie dem Wasser einen Teelöffel Natron hinzu und schon beginnt die Reinigung Ihres Thermomix.

Warten Sie anschließend, bis das Wasser komplett abgekühlt ist. Versuchen Sie nun, die Verschmutzungen zu entfernen. Am besten gelingt die Reinigung des Thermomix, indem Sie eine kleine, weiche Bürste verwenden und mit dieser vorsichtig versuchen, die Essensreste vom Thermomix zu lösen. Für die Reinigung des Thermomix nutzen Sie am besten lange, schmale Reinigungsbürsten, die aufgrund ihrer Form gut geeignet sind, um auch wirklich alle Ecken im Thermomix zu erreichen. Gelingt das noch nicht komplett, wiederholen Sie den Vorgang nochmals, um auch die letzten Reste bei der Reinigung des Thermomix endgültig zu entfernen.

Sorgen Sie unbedingt dafür, dass wirklich alle Essensreste penibel entfernt wurden, bevor Sie das Gerät nach der Reinigung wieder verwenden. Wurden bei der Reinigungsaktion nicht alle Verunreinigungen entfernt, kann dies sonst auch zur Beschädigung des Geräts führen.

Ist die Reinigung Ihres Thermomix abgeschlossen, sollten Sie das Gerät noch mit einem weichen Lappen trocken reiben.

Reinigung des Thermomix – Weitere Tipps:

  1. Reinigen Sie den Thermomix nach jeder Nutzung gründlich, um ein erneutes Anbrennen zu vermeiden.

  2. Vorbeugen können Sie den Verschmutzungen durch Anbrennen von Speisen, indem Sie sich an bestimmte Verhaltensregeln halten. Butter ist zum Beispiel ein Lebensmittel, das aufgrund seiner Bestandteile sehr schnell anbrennt. Nutzen Sie hier alternativ ein Pflanzenöl oder Sahne für Ihre Rezepte, um eine häufige Reinigung des Thermomix zu vermeiden.

  3. Achten Sie außerdem darauf, dass die Temperaturen immer exakt eingestellt sind. In der Regel funktioniert die Anwendung des Thermomix auch bei niedrigeren Temperaturen sehr gut. So kommen Sie seltener in den kritischen Bereich, in dem Speisen vermehrt anbrennen.

  4. Liegen nur geringe Verschmutzungen vor, können Sie zur Reinigung des Thermomix auch heißes Wasser in das Gerät geben und ein paar Tropfen Spülmittel hinzufügen. Stellen Sie den Thermomix nun auf Stufe 5 und schon nach kurzer Zeit dürften sich die Ablagerungen von alleine lösen. Klappt das nicht, gehen Sie wie oben beschrieben mit der Natron-Methode vor.

  5. Wenn die Thermomix Reinigung abgeschlossen ist, das Gerät aber immer noch unangenehme Gerüche verströmt, können Sie zum Beispiel zerkleinerte Kaffeebohnen in den Thermomix einfüllen und das Ganze über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag entfernen Sie die Kaffeebohnenreste und spülen den Thermomixtopf einfach mit Wasser aus. Der unangenehme Geruch dürfte nun verschwunden sein. Hat das nicht funktioniert, können Sie auch 2 EL Natron mit 200 ml Wasser vermischen und dieses zur Thermomix Reinigung auf Stufe 10 mixen. Lassen Sie das Ganze etwas einwirken, bevor Sie den Thermomix gründlich ausspülen.

  6. Auch Verfärbungen sind manchmal ein Problem für den Thermomix, zum Beispiel wenn Sie Gerichte mit Tomaten oder Gewürzen wie Kurkuma oder Curry zubereiten. Spülen Sie den Thermomix sofort nach der Anwendung aus, damit sich das Gehäuse erst gar nicht verfärben kann. Klappt das nicht, können Sie den Thermomix auch mit Sonnenkraft reinigen. Stellen Sie ihn einfach direkt in die Sonne, damit die Flecken ausbleichen.

Sie sehen, die Reinigung des Thermomix ist überhaupt kein Problem, wenn Sie die richtigen Tipps und Tricks kennen. Probieren Sie es einfach aus!