Natron Dosierung

Natron – Dosierung

Wer Natron, oder auch Natriumhydrogencarbonat, anwendet oder anwenden möchte, stellt sich zwangsläufig früher oder später die Frage, wie dieses dosiert wird. Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Natriumhydrogencarbonat im Haushalt, in der Küche, für die Gesundheit und für die Körperpflege, doch wie kann mit Hilfe der optimalen Dosierung die Wirkung von Natron verbessert werden und was gibt es bei der der Dosierung zu beachten?

 

Dosierung – Wieviel Natron soll ich einnehmen?

Die Dosierung von Natron variiert je nach Anwendungsgebiet und Rezept sehr stark. Je nachdem, wie empfindlich die zu behandelnde Stelle ist, oder wie hartnäckig ein Fleck ist, kann die Menge von ganz wenig, bis sehr viel variieren. Jedoch eines ist klar, eine Überdosierung mit Natron, egal ob bei der Einnahme, im Haushalt oder in der Küche, ist nicht möglich.

Präzise Angaben für die Dosierung von Natron zu machen fällt oft schwer, da jeder Mensch sehr individuell reagiert, daher können besonders im Bereich der Körperpflege selten genaue Angaben zur Dosierung gemacht werden.In unseren Anleitungen und Rezepten finden Sie Richtwerte, die Ihnen eine grobe Orientierung geben sollen. Nach den ersten Anwendungen des Natriumhydrogenkarbonats werden Sie sehr schnell bemerken, wie die optimale Dosierung aussieht, und können diese dann individuell anpassen.

 

Natron für den Säure-Basen-Haushalt

Bei einer Einnahme von Natron während einer Säure-Basen-Diät wird empfohlen morgen, mittags und abends 1 Gramm Natriumhydrogencarbonat in einem Glas Wasser zu vermengen und zu trinken. Alternativ kann auch eine Natron-Tablette, anstelle eins Pulvers zerkaut werden und mit einem Glas Wasser heruntergespült werden. Wichtig ist es den zeitlichen Abstand zu den Mahlzeiten entsprechend einzuhalten.

 

Benötigte Mengen in der Küche – Kochen und Backen

Das Natriumhydrogencarbonat ist ein Hauptbestandteil von Backpulver, daher kann es auch ein wunderbarer Ersatz dafür sein. Bei einem Kuchen oder Muffin Rezept wird die Dosierung von Natron häufig mit 1-2 TL angegeben. Damit der Teig schön aufgeht, wird immer noch eine saure Komponente mit dazugegeben. Besonders beim Backen können Sie die Dosierung optimal variieren. Möchten Sie einen Kuchen, der stark aufgeht, verwenden Sie mehr Natron. Soll der Kuchen etwas flacher bleiben, wird die Dosierung von Natron verringert. So können Sie in der Küche ohne Bedenken Experimentieren, denn selbst eine große Menge Natriumhydrogencarbonat ist nicht schädlich beim Verzehr.

 

Wie viel Pulver benötigt man für den Haushalt?

Ganz besonders im Haushalt ist es schwierig abzuschätzen, wie viel Pulver verwendet werden sollte. Hier muss die Dosierung immer individuell angepasst werden. Um beispielsweise einen Fleck aus einem Hemd zu entfernen, benötigt man nur eine kleine Menge, welche dann häufig mit Wasser oder Essig vermengt wird. Soll aber das Ceranfeld gereinigt oder ein übler Geruch aus dem Sofa entfernt werden, dann sollte auch die Dosierung vergrößert werden. Überlegen sie sich einfach immer genau, was Sie reinigen möchten und wie groß der Gegenstand ist. Handelt es sich um einen Hartnäckigen oder um einen leichten Fleck oder ist es sogar ein empfindlicher Gegenstand? Passen Sie die Dosierung von Natron immer individuell an.

 

Die richtige Menge für die Körper- und Hautpflege

Wenn es um die Dosierung in der Körper- und Hautpflege geht müssen Sie ganz besonders auf Ihren eigenen Körper achten. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Substanzen auf der Haut, daher sollten bei den ersten Anwendungen immer die Reaktionen des Körpers beobachtet werden. Daraufhin kann die Dosierung des Natriumhydrogencarbonats individuell angepasst werden. Es kommt natürlich auch darauf an, was gepflegt werden soll, so wird für ein Fußbad aus Natron wesentlich mehr Pulver benötigt, als für das Zähneputzen mit Natriumhydrogencarbonat.

Trauen Sie sich Ihre individuelle Natron Dosierung herauszufinden! Experimentieren Sie ruhig, denn es kann nicht viel schiefgehen, da es nur wenige Nebenwirkungen gibt, die selten auftreten. Die möglichen positiven Effekte von Natron überwiegen stark.