Deospray selber machen hat Vorteile

Deo Selbst MachenWir zeigen Ihnen, wie Sie ein Deodorant zum Sprühen (Deospray) mit Natron ganz einfach selbst herstellen können. Wenn Sie ihr Deo Spray selber machen, ist ein klarer Vorteil, dass Sie kritische Deo-Inhaltsstoffe, wie zum Aluminium und Alkohol, weglassen können.

Zudem können Sie durch eine individuelle Auswahl von ätherischen Duftstoffen den Duft von ihrem Deospray bestimmen, wenn Sie sich zum selber machen entschließt.

 

Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad:

  •   Zubereitungszeit: 5 Minuten
  •   Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Das benötigen Sie zum Deospray selber machen:

  •   Kleine Sprühflasche
  •   1 Teelöffel Natron
  •   70ml abgekochtes, erkaltetes Wasser
  •   ggf. ätherische Öle als Duftzusätze (Sandelholz, Salbei, Bergamotte, Pampelmuse, Salbei oder Teebaumöl)

 

Deo Spray mit Natron ohne Aluminium und Alkohol

Das eigene Deo Spray selber machen ist preiswert, denn alles was Sie brauchen ist eine kleine Sprühflasche oder ein Pumpspraybehälter. Diesen können Sie entweder in der Apotheke kaufen oder Sie waschen die Sprühflasche von einem ausgedienten Deospray gründlich aus. Der wichtigste Bestandteil in diesem Rezept ist Natron, das dem Schweißgeruch entgegenwirkt.

 

Deo Spray selbst machen

Sie fangen an, indem Sie 1 Teelöffel Natron in 70 ml abgekochtem, erkaltetem Wasser auflösen. Nachdem Sie nun das Wasser mit dem Natron verrührt haben, fügen Sie Duft- bzw. Pflegezusätze bei, die Sie ganz nach individuellem Geschmack bemessen und kombinieren. Empfehlenswert sind Pflegezusätze, um mögliche Hautreizungen vorzubeugen. Sie können hier bspw. 30ml Gesichtwasser beimischen oder 30 Tropfen ätherische Öle, wie Sandelholz, Teebaumöl oder Salbeiöl. Hierdurch wird empfindliche Haut unterstützt und ein angenehmer Duft kann sich aus dem Deo Spray ohne Aluminium entfalten.

 

 

 

 

Deo Spray selbst machen – Das sollten Sie beachten:

 

    1. Wenn Sie Deospray selbst herstellen, gibt es einige Dinge, die es zu beachten gibt. Neigen Sie zu starker Schweißbildung oder zu starkem Schweißgeruch, so empfiehlt es sich zusätzlich ätherische Öle beizufügen, welche ebenfalls schweißhemmend wirken, wie zum Beispiel Salbei.

    2. Probieren Sie unterschiedliche Mischverhältnisse aus, um die für Sie optimale Konsistenz, die beste Wirkung und den angenehmsten Geruch zu finden.

    3. Schütteln Sie das Deo vor jeder Verwendung, um stets die gewünschte Zusammensetzung zu versprühen.

    4. Achten Sie darauf, dass Sie jede Mischung innerhalb einem Monat aufbrauchen oder dann neu zubereiten.