Natronbad

Sie wollen in Natron baden?

Im Natronbad BadenEin Natron Bad ist wohltuend und veranlasst, dass Säuren aus den Hautporen ausgeleitet werden. Durch regelmäßige Massage während eines Natronbades wird die Durchblutung gefördert und sorgt für ein rosiges Hautbild nach dem Bad.

 

So wirds gemacht:

Einfach 100 g Natron (2 Tüten Natron Pulver) in ein Vollbad geben und auf zusätzliche Badezusätze verzichten. Durch das Natron wird der pH-Wert des Wassers erhöht. Wenn Sie möchten, können Sie den PH-Wert mit einem Indikator-Stäbchen messen. Diese Messstäbchen erhalten Sie in der Apotheke oder im Internet.

 

Die Haut braucht nach dem Natron-Bad nicht eingecremt werden – sie fettet von allein schnell nach. Durch dieses Natron-Bad erhalten Sie eine günstige basische Hautpflege.

 

Aber Achtung: Sie sollten nicht mehr als 2x pro Woche in Natron baden.

 

Gerne können Sie auch Badekugeln selber machen, die mit ausreichend Natron angereichert sind. Zum selber machen von Badekugeln finden Sie auch auf unserer Seite eine entsprechende Anleitung.

 

TIPP DER REDAKTION: Das LaSolium Basenbad

Basenbad Klassik 500 WebUm Ihr Badewasser mit weniger Pulver noch basischer zu bekommen, können Sie auf spezielle Basenbad-Zusätze zurückgreifen.

Die Basenbäder der Marke LaSolium zeichnen sich durch Rohstoffe in Pharmaqualität aus. Das Basenbad besteht zudem zu einem Teil aus hochwertiger weißer Mineralerde aus Frankreich, welche nach den strengen ECOCERT-Richtlinien zertifiziert wurde.

Dank der enthaltenen Mineralerde ist das LaSolium Basenbad auch von Personen mit empfindlicher Haut besonders gut verträglich.

Das basische Badepulver der Marke LaSolium können Sie nicht nur zur Herstellung von basischen Vollbädern nutzen. Auch ein basisches Fußbad, basische Wickel oder das selbstgemachte Basen-Deo lässt sich mit LaSolium zaubern.

Probieren Sie es doch auch einmal aus und überzeugen Sie sich selbst.

Hier erfahren Sie mehr über das Produkt!