Natron bei geschwollenen Beinen

Was hilft bei geschwollenen Beinen?

Geschwollene BeineWenn  Du tagsüber viel stehen musst oder nur wenig Bewegung hast, dann mündet dies nicht selten in geschwollenen Beinen. Besonders am Abend machen sich geschwollene Beine bemerkbar, denn die Flüssigkeiten aus dem Körperinneren sammeln sich in den Beinen. Auch Schwangere klagen häufig über geschwollene Beine. Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken - Wir haben einen Tipp für dich.


Was Sie dafür brauchen:

  •     3 EL Natron (Natron-Pulver)
  •     1 große Schale für ein Fußbad (alternativ eine Wäschewanne)
  •     ggf. 1 Tasse Apfelessig

 

Aufwand und Schwierigkeitsgrad:

  •     Zeitaufwand: 10 - 60 Minuten
  •     Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Anwendung von Natronfußbädern bei geschwollenen Beinen:

Natron Tipps

  1. Lösen Sie 3 Esslöffel Natron-Pulver in einer großen Schale mit lauwarmen Wasser auf und baden Sie Ihre geschwollenen Beine ausgiebig in dieser Natron-Lösung.
  2. Für einen zusätzlichen Frische-Kick können Sie auch kaltes Wasser verwenden, um mit der Natron-Lösung geschwollene Beine zu lindern.
  3. Viele berichten auch von guten Erfahrungen gegen geschwollene Beine, wenn sie in einer großen Schale 1 Tasse Apfelessig auf 3 Esslöffel Natron (Natron-Pulver) geben und sich mit ihren Fußsohlen für einige Zeit darauf stellen. Danach die Beine und Füße mit klarem Wasser abspülen!

 

 

 

 

 

Geschwollene Beine - weitere Tipps:

 

  1. Versuchen Sie durch Bewegung Ihren Beinen zwischendurch Erleichterung zu verschaffen, um geschwollene Beine vorbeugend zu vermeiden.

  2. Wenn die Zeit für ein Fußbad gegen geschwollene Beine zu knapp ist, dann hilft es im ersten Schritt auch, die Beine hochzulegen.

  3. Ein weiterer Pluspunkt von einem Natron-Fußbad: Natron neutralisiert Gerüche. Damit hilft Natron nicht nur gegen geschwollene Beine, sondern gleichzeitig auch gegen den Geruch von Käsefüßen.