Welches Natron ist das Richtige?

Welches Natron

Haben Sie sich auch schon gefragt welches Natron nun eigentlich das Richtige für Ihre Bedürfnisse und Absichten ist? Wussten Sie, dass Natron nicht gleich Natron ist und man die besten Ergebnisse erzielt, wenn man für verschiedene Anwendungsgebiete auch das dafür geeignete Natron verwendet und dabei zugleich auf die Qualität achtet?

 

Was ist Natron eigentlich?

Zunächst sollten Sie sich die Frage stellen, was Natron eigentlich ist. Natron, oder auch Natriumhydrogencarbonat. Die chemische Formel für Natron lautet NaHCo3. Es ist sehr wichtig Natriumhydrogencarbonat nicht mit Natronlauge (Soda) zu verwechseln. Natron ist ein wahrer Allrounder und kann sowohl im Haushalt zum Reinigen, in der Küche zum Kochen und Backen oder in Sachen Wohlbefinden und Körperpflege eingesetzt werden. Auf Grund der vielzähligen Anwendungsmöglichkeiten des bewährten Haumittels sollte man darauf achten immer das richtige Natron zu verwenden.

 

Welches Natron – auf die Körnung kommt es an

Das Natron, oder auch Natriumhydrogencarbonat, unterscheidet sich in den verschiedenen Körnungen. Das heißt, dass Natron im Handel in verschiedenen Körnungen angeboten wird. Erhältlich ist sowohl ein feines Pulver, ein mittleres Natron-Pulver und das Natriumhydrogencarbonat mit sehr grober Körnung. Je nach Anwendungsgebiet sollte man immer die richtige Körnung des Natronpulvers wählen, um das beste Ergebnis erzielen zu können.

Bei der Anwendung kommt es nun darauf an zu welchem Zwecke Sie das Natron anwenden möchten. Soll sich das Natron auflösen und zu einer homogenen Masse mit den üblichen Inhaltstoffen, welche in einem Rezept angegeben werden, verschmelzen, empfiehlt es sich, sehr feines Natron zu verwenden. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie sich einen Deo Stick selber machen wollen oder Natron bei Aufstoßen oder Völlegefühl Oral mit Wasser einnehmen wollen.

Natron mittlerer Körnung eignet sich zum Beispiel hervorragend in der Küche. Beim Kochen und Backen von leckeren Rezepten kann das Natriumhydrogencarbonat, z.B. als Ersatz für Backpulver, eine große Hilfe sein. Da beim Kochen und Backen sehr wenig Natron im Verhältnis zum restlichen Rezept verwendet wird kann sich dieses ohne Probleme auflösen. Natron ist in der Kategorie Küche vor allem als Ersatz für Backpulver bekannt.

Wollen Sie hingegen ein Fußpeeling machen oder das Edelstahlbad in der Küche polieren können Sie problemlos auf mittel- bis grobkörniges Natron zurückgreifen. Besonders beim Waschen oder zum Putzen wird das grobkörnige Natriumhydrogencarbonat gerne eigesetzt. Dank der antibakteriellen und desodorisierenden Wirkung von Natron ist das Wundermittel ganz besonders gut für die Anwendung im Haushalt geeignet.

Welches Natron das Richtige bezüglich der Körnung ist, müssen Sie letztendlich von der jeweiligen Anleitung oder dem entsprechenden Rezept abhängig machen.

 

Natron und seine vermeintlichen Doppelgänger

Stellen Sie sich die Frage, welches Natron sie nun verwenden sollen, sollten Sie auch bedenken, dass es einige vermeintliche Doppelgänger gibt, die man nicht selten mit dem handelsüblichen Haushaltsnatron verwechselt. An erster Stelle ist hier wohl Backpulver zu nennen. Backpulver besteht zwar zu einem Teil aus Natron und kann daher Natron auch bei manchen Anwendungen ersetzen, jedoch ist dies umgekehrt nicht der Fall. Backpulver beim Backen kann nicht 1 zu 1 durch Natron ersetzt werden. Warum das nicht geht, erfahren Sie hier.

Weitere irreführende Produkte sind auch Ätznatron (Natriumhydroxid) und Soda (Natriumcarbonat), welche beide nicht für eine körperliche Anwendung geeignet sind. Ätznatron kann sogar zu starken Verletzungen führen, wenn es auf die Haut oder die Schleimhäute gelangt, weswegen man damit nur mit Handschuhen, Schürze und Schutzbrille an der frischen Luft hantieren sollte. Ätznatron wird vor allem bei der Seifenherstellung verwendet, da es den Verseifungsprozess der dort verwendeten Fette vorantreibt.

Soda hingegen wird vor allem zu Reinigungszwecken im Haushalt verwendet. Es ist günstiger als Natron, welches auch für die Körperpflege und bei gesundheitlichen Belangen eingesetzt werden kann. Jedoch ist beim Arbeiten mit Soda Vorsicht geboten, denn auch dieses kann bei einer falschen Anwendung ätzend Wirken.

 

 

Natron versus Backpulver

Natron und Backpulver werden immer wieder verwechselt, sind aber keineswegs das gleiche Produkt. Während man Natron bei verschiedenen Anwendungen problemlos durch Backpulver ersetzen kann, ist dies umgekehrt nur bedingt möglich. Warum das so ist und was Sie außerdem noch über den Unterschied zwischen Natron und Backpulver wissen sollten, erfahren Sie hier.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.