Sofa reinigen

Sofa ReinigenNeben der Küche ist wohl das Sofa der Lieblingsort der Deutschen. Dafür muss so eine Couch aber auch ganz schön viel aushalten: es wird gekuschelt, gegessen, gelacht und auch geschlafen. Dabei passiert es schnell, dass mal ein Fleck auf das gute Stück kommt.

Sofa reinigen – wie entferne ich Flecken und Gerüche?

Wenn die Pizza vom Sonntag oder auch der Hund nach einem schönen Schlammbad, seine Spuren auf dem Sofa hinterlassen hat, wird es Zeit für eine Reinigung der Couch. Wir haben 4 Tipps rund ums Sofa reinigen zusammengefasst:

 

Ein kurzer Überblick:

Tipp 1 - Schnell handeln

Tipp 2 - Sofa renigen: 3 Anleitungen:

             Trocken, Feucht & Intensiv

Tipp 3 - Ledercouch reinigen

Tipp 4 - Renigungswirkung von Natron

 

Banner Content Magnoleum Reines Magnesiumoel 

Tipp 1 – Schnell handeln

Umso schneller ein Fleck behandelt wird, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er sich noch nicht im Stoff festgesetzt hat. Am besten die Stelle direkt nach dem Unglück mit einem feuchten Tuch abtupfen.

 

Tipp 2 – Sofa reinigen mit Natron

Meist reicht das Hausmittel Natron aus, um das Sofa von den Flecken zu befreien. Selbst professionelle Polster-Restaurateure greifen zum Sofa reinigen auf das bewährte Hausmittel Natron zurück. Neben der Sofa-Reinigung, kann Natron dank seiner Bakteriziden Eigenschaft zum bekämpfen von Bakterien und Hausmilben eingesetzt werden. Außerdem ist Natriumhydrogencarbonat auch ein Geruchsneutralisierer und verleiht damit Deiner Couch neben neuem Glanz auch noch einen angenehmen Duft.
Je nach der Art und Härte der Verschmutzung kannst du eine trockene oder auch nasse Natron-Reinigung durchführen.

 

Anleitung – Sofa reinigen mit Natron Standard (trocken)

Bei leichten Flecken und um Gerüche der Couch zu neutralisieren, ist diese Variante ideal geeignet.

Du brauchst dafür:

Zeitaufwand & Schwierigkeit

  • Gering
  • Sehr einfach

So funktioniert’s:
Streue mit Hilfe einer Dose oder eines Esslöffels Natronpulver direkt auf den Fleck. Nun ist Geduld gefragt, das weiße Pulver sollte mindestens 6h, am besten über Nacht einwirken. Anschließend das Pulver mit einem Staubsauger im Polstermodus absaugen. Fertig ist die einfache & schnelle Sofa Reinigung mit Natron.


Anleitung – Sofa reinigen mit Natron feucht

Insbesondere, wenn Dein Sofa unschön riecht oder Du hartnäckige Flecken wie Speisereste und ausgelaufene Getränke entfernen möchtest, ist Natron zum Sofa reinigen ein bewährtes Hausmittel.

Du brauchst dafür:

  • Ca. 50-100g Natronpulver
  • Einen feuchten Schwamm
  • Staubsauger

Zeitaufwand & Schwierigkeit

  • Mittel
  • Sehr einfach

So funktioniert’s:
Das Natron Pulver auf das Polster streuen und mit einem Schwamm sanft einreiben. Achte darauf, keinen kratzigen Schwamm zu nehmen, er könnte das Sofa beschädigen. Nun das Pulver so lange auf belassen, bis die Couch wieder vollständig getrocknet ist. Zum Schluss das nun wieder trockene Pulver gründlich mit einem Staubsauger absaugen.

Tipp: Verwenden keinen scheuernden Lappen oder Schwamm, da empfindlicher Stoff sonst womöglich beschädigt werden könnte.

Sofa Reinigen Schritt Für Schritt


Anleitung: Sofa reinigen INTENSIV

Wenn es sich um hartnäckige Flecken handelt, bleibt manchmal nichts anderes als die intensive Sofa Reinigung mit Natron.

Du brauchst dafür:

  • Ca. 2EL Natronpulver
  • 2EL heißes Wasser
  • Weicher Schwamm
  • Kleine Schüssel + kleiner Löffel
  • Staubsauger

Zeitaufwand & Schwierigkeit

  • Gering
  • einfach

So funktioniert’s:
Vermische 3 EL Natron-Pulver und 2 EL Wasser zu einer Paste an. Entnehmen nun mit dem Löffel nach und nach das Gemisch und trage es auf den Fleck auf. Kurz einwirken lassen und mit dem Schwamm abreiben. Die Reste des Natrons nun auch vollständig trocknen lassen und abschließen vorsichtig mit einem Staubsauger absaugen.

Tipp: Teste die Farbechtheit deiner Couch zunächst an einer uneinsichtigen Stelle.

 

 

Tipp 3 – Ledercouch reinigen, geht das mit Natron?

Auch eine schicke Ledercouch muss leider manchmal gereinigt werden. Aufgrund der empfindlichen Oberfläche, die schnell durch scheuernde Reinigung beschädigt werden kann, eignet sich Natron leider hier nicht für die Reinigung des Ledersofas.
Eine feuchte Reinigung einer Ledercouch ist immer etwas heikel und sollte wirklich nur bei kleinen Flecken angewendet werden:

Du brauchst dafür:

  • Kernseife
  • Destilliertes Wasser

So funktioniert’s:
Die Kernseife vollständig in dem destillierten Wasser auflösen. Das Seifenwasser nun mit einem Lappen auf die Couch auftragen und verreiben. Achtung nur wenig Wasser dabei verwenden und anschließend gut trocknen lassen.

Tipp: Teste vorab die Saugfähigkeit Deiner Couch. Gebe etwas Flüssigkeit auf das Polster, kannst du es mit einem Lappen abtragen kann dein Sofa mit der Kernseifenlösung gereinigt werden. Saugt die Couch die Flüssigkeit allerdings unmittelbar nach dem Auftragen auf, empfehlen wir eine trockene Reinigung.

 

Sofa reinigen - Zusätzliche Tipps

  • Vor der Reinigung das Sofa absaugen, damit alle Krümel und Haare nicht überall verteilt werden.
  • Mache das Sofa reinigen mit Natron zu einem regelmäßigen Putz-Ritual, um die Lebensdauer und den Wohlfühlfaktor von deinem Sofa zu erhöhen.


Natron ist nicht immer erfolgreich

Es gibt leider auch Flecken, bei denen Natron nichts ausrichten kann. Hier bleibt meistens nur noch die Wahl eines Textil-Dampfreinigers oder eines professionellen chemischen Couch-Reinigers. Aber auch hier unser Tipp: Teste die Reinigung an einer uneinsichtigen Stelle von deiner Couch um weißen Flecken und Verfärbungen vorzubeugen. Im Zweifel solltest du aber immer einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

So wirkt Natron beim Sofa reinigen

Natron wird vor allem im Haushalt eingesetzt um Gerüche zu beseitigen. Doch bei der Reinigung von Sofas, Matratzen und Polstern ist es auch sehr wirksam und dabei auch noch biologisch abbaubar. Vor allem in Verbindung mit Flüssigkeit zeigt das Pulver was in ihm steckt und entfaltet seine volle Putzwirkung. Das Natron-Pulver nimmt den Säuren ihre Flüchtigkeit und bindet sie.

 

Das passiert beim Sofa reinigen mit Natron:

Durch die Anwendung von Natron mit heißem Wasser zum Sofa reinigen entsteht eine sodaalkalische Lösung. Diese kann Eiweißstoffe und auch Fette in Säuren spalten, welche dann wiederum wasserlösliche Salze bilden. Flecken, Verschmutzungen und sonstige Rückstände in den Polstern lösen sich und können zusammen mit den Natron-Resten nach dem Trocknen einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Dank dieser chemischen Reaktion können Flecken die aus Eiweißen, Fettem, Fettsäuren oder Schweiz bestehen, mit Natron entfernt werden.

Aber aufpassen: Nur Natron in Verbindung mit Wasser führt zu diesem Reinigungseffekt. Daher solltest du für die Entfernung solcher hartnäckigen Flecken Anleitung 2 oder sogar Anleitung 3 wählen.  
Grundsätzlich wirkt Natron auch antibakteriell und fungizid, weshalb Sie durch das Sofa reinigen mit Natron einer möglichen Bakterieninvasion entgegenwirken können. Gerade während der Grippezeit kann das wichtig sein, damit sich nicht noch weitere Familienmitglieder oder Mitbewohner anstecken.

Tipp: Wenn Du einen geölten Holzboden in Deinem Wohnzimmer hast, solltest Du Natronrückstände umgehend aufwischen, da es zu unschönen Flecken kommen kann.

Sofa reinigen - Zusätzliche Tipps

  1. Wollen Sie zum Sofa reinigen eine der Natron Methoden einsetzen, dann ist es sinnvoll, voher das Sofa schon einmal abzusaugen. Das erleichtert das Auftragen und Krümel oder Haare werden nicht überall verteilt.

  2. Verwenden Sie keine scheuernden Lappen oder Schwämme, da empfindlicher Stoff sonst womöglich beschädigt werden könnte.

  3. Reinigen Sie kein Ledersofa mit Natron, da die Oberfläche beschädigt werden könnte.

  4. Testen Sie vor allem bei dunklen Sofas die Farbechtheit an einer unauffälligen Stelle.

  5. Machen Sie das Sofa reinigen mit Natron zu einem regelmäßigem Putz-Ritual, um die Lebensdauer und den Wohlfühlfaktor von Ihrem Sofa zu steigern.

  6. Beachten Sie, dass Natron vor allem zur Entfernung von Gerüchen geeignet ist. Einige Flecken können mit Hilfe der Natronpaste entfernt werden, jedoch sollte bei besonders hartnäckigen Flecken ein herkömmlicher Fleckentferner verwendet werden.
    Im Zweifel sollten Sie immer einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.