Autoinnenreinigung

Autoinnenreinigung

Nachdem Autos jahrelang benutzt wurden, entwickeln sich oftmals unangenehme Gerüche und Flecken auf den Sitzen bleiben ebenfalls kaum aus. Eine gründliche Autoinnenreinigung ist dann die einzige Lösung.
Um jedoch eine teure Innenreinigung des Autos zu umgehen, können Sie auf das bewährte Hausmittel Natron zurückgreifen. Natriumhydrogencarbonat kann Gerüche binden sowie neutralisieren und ist sogar in der Lage, Flecken aus Polstern zu entfernen.

Wenn Ihr PKW eine Autoinnenreinigung nötig hat, haben wir die besten Tipps um Gerüche und Flecken zu entfernen für Sie zusammengefasst.


Autoinnenreinigung – Gerüche entfernen

Da Autos intensiv benutzt werden, sind unangenehme Gerüche nach Essen, Nikotin oder anderen Dingen fast unvermeidbar. Selbst ordentliches Lüften des Autoinnenraums hilft dann kaum noch. Mit Natron können Sie unangenehme Gerüche quasi über Nacht beseitigen.


Sie brauchen dafür:

  • Ca. 200g Natron (z.B. Natronfee Feenkristalle)
  • Evtl. ein feuchtes Tuch
  • Einen Staubsauger


Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad:

  • Zeitaufwand: ca. 5 Minuten + Einwirkzeit über Nacht + ca. 10 Minuten zum Absaugen
  • Schwierigkeitsgrad: einfach


So einfach gehts:

Natron Tipps

 


1. Streuen Sie für die Autoinnenreinigung großzügig Natron auf die Autositze und die Fußräume.

2. Sind in Ihrem Auto dezentere Gerüche vorhanden, genügt das bloße Verteilen des Natrons im Auto. Stinkt Ihr Auto extrem, sollten Sie das Natron auf den Sitzen und im Fußraum mit einem feuchten Tuch auf den Flächen verteilen.

3. Lassen Sie das Natron mindestens über Nacht auf den Sitzen und in den Fußräumen. Nach dieser Zeit ist auch das feuchte Natron getrocknet und Sie können es problemlos entfernen.

4. Saugen Sie am nächsten Tag das Natron einfach ab.

 


Sind nach der Autoinnenreinigung mit Natron immer noch Gerüche vorhanden, können Sie 1 EL Natron in einem Liter warmem Wasser auflösen und damit die Armaturen Ihres PKWs reinigen.

 

ACHTUNG: Ledersitze sollten mit dieser Methode nicht gereinigt werden.


Autoinnenreinigung – Flecken entfernen

Häufig sind Autositze auch von Flecken übersäht. Um diese zu entfernen, braucht es oft weder einen Fachmann noch teure Fleckenentferner. Natron kann Sie bei der Autoinnenreinigung und der Reinigung der Autopolster unterstützen.


Sie brauchen dafür:

  • 3 EL Natriumhydrogencarbonat
  • 2 EL warmes Wasser
  • Kleine Schale


Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad:

  • Zeitaufwand: ca. 10 Minuten + Einwirkzeit
  • Schwierigkeitsgrad: einfach


So einfach geht’s:

Natron Tipps

 

 

1. Mischen Sie für die Fleckentfernung im Autoinnenraum 3 EL Natron mit 2 EL warmem Wasser in einer Schale zu einer homogenen Masse.

2. Tragen Sie die Natron-Paste gezielt auf die Flecken im Auto auf. Handelt es sich um besonders hartnäckige Flecken, können Sie die Paste mit einem Tuch sanft einarbeiten.

3. Lassen Sie die Paste auf den Flecken trocknen und saugen Sie die Natron-Reste anschließend ab.

 

ACHTUNG: Ledersitze sollten mit dieser Methode nicht gereinigt werden.

 


Autoinnenreinigung mit Natron – So funktioniert es

Entwickeln sich Gerüche im Auto, sind häufig flüchtige Säuren Schuld daran. Natron ist bei einer Autoinnenreinigung in der Lage, diese Säuren zu binden und Ihnen damit die Flüchtigkeit zu nehmen. Als Ergebnis führt Natron dazu, dass das Auto nicht mehr unangenehm riecht.

Etwas anders verhält es sich mit Nikotingeruch. Dieser ist häufig auf Phenole zurückzuführen, die langsam aber kontinuierlich an die Luft abgegeben werden. Natron bindet bei der Autoinnenreinigung auch die Phenole und verwandelt sie in Salze. Damit können sie nicht mehr an die Luft abgegeben werden und das Auto stinkt nicht mehr nach Rauch.

Auch Flecken können bei einer Autoinnenreinigung durch Natron entfernt werden. Meist bestehen Flecken aus Eiweiß oder Fett. Diese enthalten auch Nebenprodukte, die sich oft als Flecken im Auto ablagern. Mischt man Natron mit Wasser, entsteht eine sodaalkalische Lösung, welche im Stande ist, Eiweiß und Fette in Säuren zu spalten. Diese Säuren bilden dann wiederum wasserlösliche Salze und Flecken lösen sich.

 

Wie Sie Ihr Auto außen reinigen, erfahren sie hier.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.