Was tun, wenn der Hund stinkt?

Hund GeruchDein Hund stinkt, nachdem er sich beim Spaziergang ein ausführliches Schlammbad genehmigt hat? Oder verabscheut dein treuer Begleiter einfach nur Duschen jeglicher Form und hat deswegen einen gewöhnungsbedürftigen Eigengeruch entwickelt? Warum auch immer dein Hund stinkt, du musst ihn nicht zu einem unliebsamen Bad zwingen. Eine effektive Lösung kann nämlich auch Natron sein.

Das kannst du tun, wenn dein Hund stinkt:

Du brauchst:

  • je nach Größe des Hundes 20-50 g Natron-Pulver (z.B. Feenkristalle der Natronfee)
  • 1 Handtuch

Anwendung:

Zeitaufwand: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

So einfach geht's:

  1. Bestreue deinen Hund oder alternativ das Handtuch mit 20-50 g Natron
  2. Reibe das Fell gründlich damit ab
  3. Bürste das Fell deines Lieblings aus – darüber freut er sich bestimmt!

So funktioniert's

Dass ein Hund stinkt, ist bekanntermaßen keine Seltenheit. Die Vierbeiner haben ein anderes Hygieneempfinden als wir Menschen und finden es völlig in Ordnung, sich in den Hinterlassenschaften anderer Tiere zu wühlen oder ein kleines Bad im Tümpel zu nehmen. Wenn der Hund dann stinkt, stört das ihn selbst wahrscheinlich nicht, jedoch kann sich der üble Geruch leicht in der Wohnung oder beim Streicheln auf den Händen verteilen. Natron neutralisiert den Geruch deines Hundes und macht so das Kuscheln auf der Hundedecke wieder für alle Beteiligten angenehm.