Silbermünzen reinigen einfach gemacht

Silbermuenzen ReinigenBesonders für Sammler und Liebhaber von Münzen ist Silbermünzen reinigen ein wichtiges Thema. Denn diese verlieren durch Oxidation häufig an Wert, was es besonders bei teuren und seltenen Münzen zu verhindern gilt. Wir zeigen Ihnen, wie einfach Sie Silbermünzen reinigen können. Das Hausmittel Natron und etwas Alufolie helfen Ihnen dabei.


Silbermünzen laufen an, da sich durch Reaktionen von Sauerstoff und Schwefel eine dunkle Oxid-Schicht bilden kann. Da sich Spuren von Schwefel stetig in der Luft befinden ist ein Anlaufen der Münzen auch schon bei einfachem Herausholen und Bestaunen möglich. Weitere Faktoren sind nicht notwendig. Jedoch können Sie mit wenig Aufwand die Silbermünzen reinigen und die dunkle oder gar schwarze Patina wieder loswerden.

 

Silbermuenzen Reinigen Banner Natronfee


Sie brauchen dafür:


Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand:

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Zeitaufwand: 5 Minuten


So einfach geht Silbermünzen reinigen

Natron Tipps
Schritt 1:
Um die Silbermünzen zu reinigen, legen Sie ein Stück Alufolie – mit der glänzenden Seite nach oben – in eine große, flache Schale. Achten Sie vor allem darauf, dass die komplette Fläche der Schüssel mit der Alufolie bedeckt ist.

Schritt 2: Geben Sie nun heißes Wasser, 1 EL Natron und 1 EL Wasser in die Schüssel. Damit sich Natron und Salz besser auflösen, können Sie das Gemisch mit einem Löffel gut umrühren.

Schritt 3: Haben sich Salz und Natron gut aufgelöst, können Sie die Silbermünzen in das Natron-Gemisch geben. Wichtig beim Silbermünzen reinigen ist, dass diese die Alufolie berühren. Belassen Sie die angelaufenen Münzen für 1-2 Minuten in der Schüssel. Wenn Sie es wieder herausnehmen, können Sie das Silber polieren, um eventuelle Reste der Oxid-Schicht zu entfernen.

Das Ergebnis sind Silbermünzen, die in neuem Glanz erstrahlen.


Weitere Tipps zum Silbermünzen reinigen

  • Damit die Oberfläche der Münzen nicht angegriffen wird, achten Sie beim Silbermünzen reinigen darauf, das Silber nicht länger als 2 Minuten in dem Natron-Salz-Gemisch belassen.
  • Sind Sie sich unsicher, ob Ihre Münzen für diese Reinigung geeignet ist, fangen Sie mit einer Münze an und schauen Sie dann, wie sauber es wird.
  • Sind die Münzen mit kleinteiligen Elementen versehen, können Sie diese Stellen zusätzlich mit einer Zahnbürste putzen.
  • Beim Silbermünzen reinigen kann durch das Natron Gemisch ein unangenehmer Geruch entstehen. Öffnen Sie in diesem Fall das Fenster etwas.


Silbermünzen reinigen – gut zu wissen

Sowohl die Oxidation als auch die Reinigung von Silber erfolgt durch chemische Reaktionen, die im Grunde einfach zu verstehen sind.
Silber oxidiert durch eine Reaktion von Schwefel mit Sauerstoff. Spuren von Schwefel befinden sich auch in der Luft weshalb Silber dabei bereits mit Schwefel in Berührung kommt. Das bedeutet, dass Silber sobald es an die Luft kommt, oxidieren kann.
Bei der Oxidation bilden sich unter der Reaktion von Sauerstoff und Schwefel schwer lösliche Schwefelverbindungen, die sich auf dem Silber als schwarze Patina ablegen. Mit bloßem Silber polieren lässt sich diese Oxid-Schicht nicht mehr oder nur sehr schlecht entfernen.
Reinigt man nun die Silbermünzen mit Natron und Aluminiumfolie, löst das Natron eine weitere chemische Reaktion aus. Dabei siedelt die Oxidationsschicht vom Silber auf die Alufolie über.
Entfernt man durch anschließendes polieren die übrigen Reste der Patina, kann das Silber wieder erstrahlen.

 

Erfahren Sie hier, wie Sie außerdem Ihre Silbermünzen reinigen können!