Rotkohl Rezept

Topf Angebrannt Reinigung Mit Hausmittel NatronRotkohl ist in ganz Deutschland eine beliebte Beilage zu reichhaltigen Speisen wie Braten. Doch nicht überall heißt das Gemüse auch gleich. Neben Rotkohl finden sich auch die Bezeichnungen Rotkraut und Blaukraut. Alle bezeichnen dabei denselben Kohl, weisen jedoch auf unterschiedliche Zubereitungsarten hin. Im Norden Deutschlands bevorzugt man meist den Rotkohl, der sich durch seine rötliche Färbung auszeichnet. Weiter südlich jedoch, vor allem in Franken und Bayern, wird der Rotkohl als Blaukraut bevorzugt. Hier gibt man bei der Zubereitung süße Zutaten hinzu, um die gewünschte blauviolette Färbung zu erzeugen. Soll der Kohl jedoch seine rote Farbe verstärken, sollte man beim Rotkohl Rezept auf säurereiche Zutaten setzen. Zu verdanken ist diese vielseitige Farbgestaltung des Gemüses dem natürlichen Farbstoff Anthocyan, der eine Reaktion mit dem Säure-Base-Verhältnis hervorruft. Daher wird die natürliche Färbung des Kohls auch bereits dadurch bestimmt, wie alkalisch der Boden ist, auf dem er wächst.

 

Rotkohl Rezept – machen Sie aus Ihrem Rotkohl Blaukraut

Statt auf Rotkohl im Glas zurückzugreifen, können Sie das beliebte Wintergemüse das nächste Mal auch ganz einfach selbst zuzubereiten. Wenn Sie es dabei bevorzugen, dass die Farbe des Kohls ins bläulich-violette geht, sollten Sie Natron als eine Zutat für das Rotkohl Rezept bereithalten. Sie können also die Färbung Ihres Gemüses durchaus beeinflussen und steuern. Zu viel Essig oder Fruchtsäure sollte daher in diesem Fall nicht zum Einsatz kommen, da diese Zutaten eine rötliche Färbung unterstützen. Natron hingegen sorgt für eine blaue Färbung und reduziert gleichzeitig den Säuregehalt.

 

Folgendes benötigen Sie dafür:

  • 1 Rotkohl, ca. 1 Kilogramm
  • 2 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 Gewürznelken
  • 50 ml Himbeer-Essig
  • 2 Wacholderbeeren
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 ml Apfelsaft
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken

 

Zubereitungszeit & Schwierigkeit:

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

 

So geht das Rotkohl Rezept

Bereiten Sie für das Rotkohl Rezept zunächst den Kohl vor, indem Sie ihn erst putzen, dann vierteln und mit einem großen Messer den Strunk herausschneiden. Entfernen Sie die äußeren Blätter und hobeln Sie den Rotkohl. Alternativ können Sie ihn für Ihr Rotkohl Rezept auch einfach in schmale Streifen schneiden.

Nun schälen Sie für das Rotkohl Rezept die Zwiebeln, schneiden diese mittig durch und dann in Streifen. Währenddessen können Sie bereits das Schmalz in einem Topf erhitzen. Darin dünsten Sie im Anschluss die Zwiebeln für einige Minuten an.

Der nächste Schritt bei Ihrem Rotkohl Rezept ist, den Rotkohl zu den Zwiebeln zu geben. Schütten Sie alle flüssigen Zutaten, wie Apfelsaft, Essig und Wein hinzu und lassen Sie anschließend alles aufkochen.

Zum Würzen und um dem Rotkohl seinen charakteristischen Geschmack zu verleihen, schmecken Sie das Rotkohl Rezept noch mit Zucker, Wacholder, Pfeffer, Nelken, Salz und Zimt ab.

Nun kommen die Äpfel an die Reihe, die Sie waschen und anschließend vierteln. So können Sie auch das Kerngehäuse sauber entfernen. Schneiden Sie die Äpfel dann in kleine Spalten und geben diese zum Kohl.

Im Anschluss brauchen Sie den Rotkohl nur noch schmoren zu lassen, etwa 1 Stunde ist für dieses Rotkohl Rezept zu empfehlen. Der Topf sollte dabei zugedeckt sein. In dieser Zeit können Sie auch das Natron hinzugeben. Beginnen Sie mit einer Messerspitze und geben Sie nach Bedarf immer etwas mehr hinzu, bis die bläuliche Färbung den gewünschten Grad aufweist.

Das Rotkohl Rezept ist auf die Zubereitung für vier Personen ausgelegt.