Messing reinigen mit Natron

Muenzen Reinigen Mit NatronBei Messing handelt es sich um eine Legierung, die aus Kupfer und Zink sowie auch aus anderen Metallen bestehen kann. Auf Gegenständen aus Messing können sich mit der Zeit Fett und Schmutz absetzen. Das Messing wirkt dadurch stumpf und läuft an. Dies sieht unschön aus, sodass es sinnvoll ist, dem Gegenstand aus Messing wieder zu seinem alten Glanz zu verhelfen. Hierbei kann Ihnen Natron als bewährtes und günstiges Hausmittel helfen, um Gegenstände wie Kerzenständer, Münzen oder Kannen zu reinigen.

 

Messing reinigen mit Natron – nicht bei allen Gegenständen sinnvoll

Testen Sie den Gegenstand zunächst auf seine Messingqualität. Hierbei nutzen Sie einen einfachen Magneten. Wenn der Magnet nicht am Gegenstand haften bleibt, ist es tatsächlich Messing. Wird er jedoch angezogen, handelt es sich wohl lediglich um eine Beschichtung aus Messing, mit der ein Eisen- oder Stahlgegenstand überzogen wurde.

Nicht immer ist das Messing reinigen erforderlich oder sinnvoll. Ganz im Gegenteil, mitunter kann sich das Messing reinigen sogar negativ auf den Wert des Gegenstandes auswirken. Unter Umständen kann die türkisgrüne Schicht, die sich auf dem Stück bildet und als Patina bezeichnet wird, sogar gewünscht sein. Wenn Sie beabsichtigen, einen wertvollen Messinggegenstand gewinnbringend zu verkaufen, sollten Sie diese Patina nicht entfernen. Denn Händler und Sammler von Antiquitäten können anhand der Patina das Alter des Gegenstandes bestimmen. Auch der Zustand des Stücks lässt sich durch die Patina besser einschätzen. Hier ist es also nicht ratsam, Messing zu reinigen und diese angelaufene Schicht zu entfernen.

 

Folgendes benötigen Sie dafür:

 

Was Sie sonst noch zum Messing reinigen benötigen:

  • Lappen
  • Zahnbürste
  • Topf
  • Schüssel

 

Anwendungszeit & Schwierigkeit:

Anwendungsdauer: unterschiedlich, je nach Größe des zu reinigenden Produkts

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Messing reinigen – so funktioniert es

In einem ersten Schritt sollten Sie feststellen, ob das Messingstück mit einem Lack überzogen ist. Bei sehr alten Gegenständen ist dies meist nicht der Fall. Ist eine klare Schicht auf dem Gegenstand zu erkennen, handelt es sich hierbei in der Regel um Lack. Ist der Lack beschädigt, bilden sich dort angelaufene Stellen. Lackierte Messinggegenstände haben den Vorteil, dass sie einfach mit einem angefeuchteten Tuch abgewischt werden können. Stellen Sie fest, dass sich angelaufene Stellen unter dem Lack gebildet haben, kann es hingegen nötig sein, dass Sie den Lack entfernen.

Wenn Sie den Lack entfernen wollen, kochen Sie in einem Topf, der nicht aus Aluminium besteht, Wasser auf. Geben Sie zwei Teelöffel Natron in das Wasser und legen Sie den Messinggegenstand in das kochende Wasser. Lassen Sie ihn dort einige Minuten ruhen. Nach dem Herausnehmen sollte sich der Lack leicht ablösen lassen.

Wenn Sie Messing polieren wollen, kann Ihnen Natron ebenfalls behilflich sein. Befreien Sie die Oberfläche des Gegenstands zunächst von Staub und Schmutz. Nehmen Sie dann eine Zitrone zur Hand, die Sie halbieren und dann eine Hälfte auspressen. Fügen Sie den Zitronensaft in eine Schüssel und schütten Sie zum Messing reinigen etwas Natron hinzu. Rühren Sie eine Paste an. Fügen Sie nach und nach je einen Teelöffel Natron hinzu, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Dann können Sie die Paste mit einem weichen Lappen auf das Messing auftragen und einreiben. Das Natron dient hier als Schleifmittel und wird unerwünschte Ablagerungen entfernen. Je nach Ausgestaltung des Gegenstandes können Sie auch eine Zahnbürste zum Messing reinigen verwenden, um beispielsweise besser kleine Ritzen säubern zu können.

Handelt es sich bei Ihrem Gegenstand nicht um reines Messing, sondern um ein unlackiertes, messingbeschichtetes Stück? Dann lässt sich dieses mit einem Lappen reinigen, den Sie zuvor in lauwarmes Wasser mit Spülmittel getaucht haben. Danach spülen Sie den Gegenstand mit Wasser ab, trocknen ihn und tragen eine Politur auf. Das Auftragen einer Politur kann bei einer Messingbeschichtung zur Abtragung der Schicht führen. Seien Sie daher besonders vorsichtig und testen Sie die Politur zunächst an einer unauffälligen Stelle.

Messing reinigen – weitere Tipps

  • Wenn Sie zum Messing reinigen Pasten, Polituren o. ä. auftragen, reiben Sie stets in Richtung der Metallmaserung.

 

  • Salzsäure sollten Sie nicht verwenden, wenn Sie Messing reinigen wollen. Die Säure kann zu unerwünschten Flecken auf dem Gegenstand führen.

 

  • Um den Gegenstand nach dem Messing reinigen vor einem erneuten Anlaufen zu schützen, können Sie ihn lackieren. Der Lack sollte glatt und ohne Streifen- oder Tröpfchen-Bildung aufgetragen werden.

 

  • Handelt es sich nur um eine Messingbeschichtung, sollten Sie beim Messing reinigen von Scheuermitteln absehen, da diese die Beschichtung beschädigen. Auch Polituren sind bestenfalls nur bei reinem Messing anzuwenden.