Deine Kopfhaut stinkt?

HaarpeelingDu wäschst regelmäßig deine Haare, aber trotzdem bemerkst du, dass deine Kopfhaut stinkt? Das kann sehr unangenehm sein und sorgt für einen muffigen Eigengeruch. Dass deine Kopfhaut stinkt, kommt wahrscheinlich durch die Zersetzung von Talg und Schweiß auf der Kopfhaut. Die so genannten apokrinen Schweißdrüsen, die mit jedem einzelnen Haar verbunden sind, geben eine trübe, fettige Substanz ab. Das Sekret der Schweißdrüsen wird von Keimen, die sich auf der Kopfhaut befinden, zersetzt. Diese Keime bestehen aus natürlichen Bakterien, die sich jedoch unter bestimmten Umständen stark vermehren können. Das geschieht zum Beispiel, wenn dein Haar sehr voll, sehr fettig oder meist zusammengebunden ist. Die Kopfhaut stinkt, wenn diese zersetzten Schweißanteile Überhand nehmen.

Das kannst du tun, wenn die Kopfhaut stinkt:

Du brauchst:

1 Esslöffel Natron-Pulver
1 Liter Wasser

Anwendung:

  • Zeitaufwand: 5 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

So einfach geht's:

  1. Wasche deine Haare wie gewohnt.
  2. Löse 1 Esslöffel Natron in 1 Liter warmen Wasser auf.
  3. Gieße dir die Natron-Lösung langsam über den Kopf.

Die Kopfhaut stinkt: So funktioniert's

Natron neutralisiert Gerüche. Außerdem hat Natron eine basische Wirkung, das heißt, einer Übersäuerung des Kopfes wird entgegen gewirkt. Es wird weniger Talg produziert und der Auslöser für die üblen Gerüche der Kopfhaut wird somit behindert.

 

 

Stinkende Kopfhaut – Weitere Tipps:

  1. Verzichte auf zu viel Haarspray oder Gel, denn das verklebt die Drüsen und kann dafür sorgen, dass die Kopfhaut stinkt.

  2. Wasche deine Haare nicht jeden Tag, damit sich ein natürlicher Säureschutzmantel entwickeln kann.

  3. Verzichte auf Mützen oder Hüte, damit sich die Bakterien nicht so leicht vermehren können. Außerdem solltest du darauf achten, deine Haare mehrmals täglich zu öffnen und zu kämmen.

  4. Steige auf ein schonenden Shampoo um. Übrigns können Sie Ihre Haare auch gelegentlich mit Natron waschen. Wie das geht, erfahren Sie hier?