Wie kannst du effektiv deine Hemden waschen?

Hemdkragen ReinigenDas Hemden waschen kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Der empfindliche Stoff neigt zu Schweiß- und Fettflecken, es bilden sich leicht Gerüche und außerdem ist das Hemd nach dem Waschen in der Regel faltig und muss gebügelt werden. Doch ganz auf das Hemd verzichten möchtest du bestimmt auch nicht, zumal es auch Anlässe gibt, bei denen ein Hemd mehr oder weniger Pflicht ist. Du kannst aber für die Pflege und das Hemden waschen Natron verwenden und dir so einige Arbeit ersparen.

Das kannst du tun:

Du brauchst:

  • 1 Esslöffel Natron-Pulver (z.B.: Feenkristalle der Natronfee)
  • normales Waschmittel

Anwendung:

Zeitaufwand: 1 Minute + die Dauer des Waschganges
Schwierigkeitsgrad: einfach

So einfach geht's:

  1. Gib dein Hemd zusammen mit der üblichen Wäsche in die Maschine.
  2. Gib zusätzlich zum Waschmittel einen Esslöffel Natron in das Waschmittel-Fach dazu.
  3. Wasche nun deine Wäsche im gewünschten Programm.

Hemden waschen: So funktioniert's

Natron ist das ideale Hilfsmittel, wenn du deine Hemden waschen willst. Natron entfernt nicht nur Verschmutzungen wie Schweiß- und Fettflecken, sondern neutralisiert dazu noch Gerüche. Außerdem wirkt Natron als Weichspüler, sodass dein Hemd mit weniger Falten aus der Maschine kommt. Ein besonderer Bonus beim Hemden waschen mit Natron ist: Natron macht deine leicht ergrauten oder verwaschenen Hemden wieder richtig weiß.

Hemden waschen – Weitere Tipps:

  1. Wenn deine Wäsche häufig nach dem Waschen nicht mehr frisch riecht, ist es vielleicht Zeit für eine Waschmaschinen Reinigung mit Natron und Essig.

  2. Wenn dein Hemdkragen vergilbt ist, kannst du eine Paste aus Natron und Essig (Mischungsverhältnis 1:1) herstellen, auf den Kragen geben und das Hemd so waschen. Danach sollten die vergilbten Stellen entfernt sein.