Wenn die Biotonne stinkt – Maßnahmen und Tipps

Muelleimer StinktBesonders im Sommer führen die steigenden Temperaturen dazu, dass Mülltonnen einen unangenehmen Geruch verströmen. Besonders trifft das auf die Mülltonnen zu, in denen Lebensmittelreste entsorgt werden, zum Beispiel in der Biotonne. Wenn die letzte Leerung lange zurückliegt, wird der Geruch, der einem beim Öffnen der Biotonne entgegenschlägt, nahezu unerträglich. Doch wenn die Biotonne stinkt, gibt es verschiedenen Maßnahmen, um den Geruch zu beseitigen sowie mehrere Tipps, wie Sie den Gerüchen effektiv vorbeugen können. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Biotonne stinkt und wie Sie die Geruchsentwicklung am wirksamsten bekämpfen. Das gilt für Biotonnen im Freien ebenso wie für die kleine Biotonne, in denen Sie im Hausmüll Ihre Lebensmittelreste sammeln.

 

Biotonne stinkt – die Biotonne mit Natron reinigen

Wenn Ihre Biotonne stinkt, ist zum Beispiel Natron ein geeignetes und dabei auch preisgünstiges Mittel. Mit Natron können Sie die Biotonne gründlich reinigen, sodass Geruch keine Chance mehr hat. Sie benötigen für die Reinigung lediglich Wasser sowie etwas Haushaltsnatron, das Sie im Supermarkt oder online kaufen können. Auch der Geruchsneubildung können Sie mit Natron vorbeugen.

 

Folgendes benötigen Sie dafür:

  • 3 TL Natron, z.B. Feenkristalle der Natronfee (bei größeren Biotonnen entsprechend mehr)

 

Das brauchen Sie außerdem noch:

  • Essig oder Essigreiniger
  • Reinigungsbürste

 

Durchführungszeit & Schwierigkeitsgrad:

Dauer: 30 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Biotonne mit Natron reinigen – so funktioniert es im Detail

Wenn Ihre Biotonne stinkt, wird es Zeit zum Handeln. Ein gutes Mittel zur Reinigung Ihrer Biotonne ist Natron. Bei der Reinigung gehen Sie in folgenden Schritten vor:

Entfernen Sie zunächst grob die nach der Mülltonnenleerung noch vorhandenen Müllreste aus der Biotonne. Anschließend reinigen Sie die Tonne gründlich von innen mit einem Essigreiniger. Alternativ können Sie auch einfaches Haushaltsessig verwenden. Als Nächstes nehmen Sie 3 Teelöffel Natron und verteilen es auf dem Boden der Biotonne, bis dieser komplett damit bedeckt ist. Handelt es sich um eine große Biotonne, nehmen Sie einfach eine entsprechend größere Menge des Natrons, um damit den ganzen Boden zu bedecken

Das Natron hat nun Zeit zu wirken und unangenehme Gerüche dringen ab sofort nicht mehr aus der Biotonne nach außen. Das Natron ist dank seiner desodorierenden Wirkung in der Lage, alle Abfallgerüche zu beseitigen, wenn die Biotonne stinkt. Und das Ganze hält sogar über längere Zeit an, da Natron neu auftretende Gerüche absorbiert und bindet.

EXTRATIPP: Aufgrund seiner geruchneutralisierenden Wirkung und seiner Natürlichkeit kann Natron auch optimal gegen Gerüche aus dem Hasenstall oder dem Hundekorb genutzt werden!

Sobald Sie wieder Gerüche wahrnehmen und Ihre Biotonne stinkt, wiederholen Sie die Reinigung. Entfernen Sie vorher das alte Natron und streuen Sie am Ende der Reinigung neues Natron auf den Boden der Biotonne aus.

Vorsicht: Wenn Ihre Biotonne stinkt, aber nicht aus Kunststoff, sondern Metallmaterial besteht, sollten Sie das Natron nicht direkt auf den Boden streuen. Denn Natron kann Metall angreifen.

Hier hilft folgender Tipp: Stellen Sie einfach ein kleines Gefäß mit Natron auf den Boden der Biotonne. Dadurch entsteht der gleiche geruchshemmende Effekt.

Biotonne stinkt – weitere nützliche Tipps

  • Wenn Ihre Biotonne stinkt, sollten Sie diese einfach häufiger leeren. Besonders wenn es sich dabei um die Biotonne im Inneren des Hauses handelt. Dies sollte mindestens alle zwei Tage geleert werden, damit sie nicht stinkt. Im Sommer ist sogar eine tägliche Leerung ratsam.
  • Auch die Anbringung eines Biofilter-Deckels ist eine geeignete Möglichkeit, um nicht nur üble Gerüche zu beseitigen, sondern dabei auch zu verhindern, dass sich Ungeziefer wie Maden einnisten oder Schimmel entsteht.
  • Kaffee, zerstoßene Holzkohle und Essig gelten ebenfalls als wirksame Geruchskiller und eignen sich zur Geruchsbeseitigung, wenn die Biotonne stinkt. Auch in Kombination mit Haushaltsnatron.
  • Achten Sie auch auf den richtigen Standort Ihrer Biotonne. Ein schattiges Plätzchen ist ideal, um einer erhöhten Geruchsbildung vorzubeugen. Denn umso höher die Temperaturen, desto wohler fühlen sich  Bakterien, Insektenlarven und Schimmelpilze.
  • Ein beliebtes Mittel, wenn die Biotonne stinkt, ist Zeitungspapier. Legen Sie den Boden Ihrer Biotonne damit aus und wiederholen Sie das nach jeder Tonnenleerung.
  • Die Geruchshemmung funktioniert auch mit Katzenstreu oder Sägespäne, wenn die Biotonne stinkt. Füllen Sie dazu einfach etwas davon ein, bis der ganze Boden bedeckt ist. Die Feuchtigkeit wird so aufgesaugt und Gerüche bilden sich nicht mehr so schnell, wie es bei der Biotonne ohne Bodenbedeckung der Fall wäre.
  • Noch eine gute und preiswerte Alternative sind zum Beispiel Eierkartons. Schneiden Sie diese in kleine Stücke und legen Sie sie auf dem Boden der Biotonne aus. Die feuchtigkeitsentziehende Wirkung sorgt hier ebenso für einen geruchshemmenden Effekt.

 

Jetzt kennen Sie zahlreiche Methoden und Tipps, die Ihnen helfen, wenn die Biotonne stinkt. Üble Gerüche gehören damit endlich der Vergangenheit an.