Abflussverstopfung

Abflussverstopfung – was hilft wirklich?

AbflussverstopfungZur Beseitigung einer Abflussverstopfung braucht es nicht zwangsläufig einen teuren Abflussreiniger. Natron und Essig sind bewährte und gleichzeitig preiswerte Hausmittel, die schnell und unkompliziert gegen eine Abflussverstopfung helfen.

Egal welcher Abfluss von der Abflussverstopfung betroffen ist, die Handhabe und Wirkungsweise ist stets identisch. Sie können mit Hilfe von Natron eigentlich jeden Abfluss in Ihrer Wohnung (z.B. Dusche, Waschbecken, Badewanne, Spülmaschine, Spüle, in der Küche, im Badezimmerwieder) schnell wieder frei bekommen.

 

Der Pömpel kann nicht schaden

Der Einsatz von einem Pömpel hat sich bei einer Abflussverstopfung ebenfalls bewährt. Sie können vor der Verwendung von Natron und Essig versuchen, damit die Abflussverstopfung zu lockern.

Viele schwören bei der mechanischen Beseitigung einer Abflussverstopfung auch auf die sogenannte Rohrreinigungsspirale beziehungsweise Rohrreinigungswelle.

 

Was Sie benötigen:

  •     ½ Tasse Natron
  •     ½ Tasse Essig
  •     ein feuchtes Tuch
  •     1 Liter kochendes Wasser

 

Anwendung:

  •   Zeitaufwand: 2 Minuten + 10 Minuten Einwirkzeit
  •   Schwierigkeitsgrad: einfach

 

So einfach geht´s:

Natron Tipps

  1. Schütten Sie das Natron aus der Tasse in den verstopften Abfluss.
  2. Gießen Sie gleich anschließend den Essig langsam hinterher.
  3. Decken Sie den verstopften Abfluss mit dem feuchten Tuch ab.
  4. Lassen Sie das Natron-Essig-Gemisch 10 Minuten einwirken.
  5. Gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser hinterher.

ACHTUNG: Es kann spritzen, deshalb niemals das Gesicht direkt über den Abflussverstopfung halten!

 

So funktioniert's:

Häufig führen Ansammlungen von Haaren oder Speiseresten zu einer Abflussverstopfung. Sie hängen sich an überstehenden Hindernissen, wie Gitter, Verankerungen oder Ablagerungen fest und verklumpen dann.

Wenn die Hausmittel Natron und Essig aufeinandertreffen, dann kommt es dort, wo sich die Abflussverstopfung befindet, zu einer chemischen Reaktion, unter Bildung von Kohlenstoffdioxid (CO2). Aufgrund dieser chemischen Reaktion (hört man anhand eines Sprudelns) wird das Gas freigesetzt, welches das zigfache an Volumen benötigt und auf diese Weise eine Abflussverstopfung lockert. Die gelösten Ablagerungen werden dann mit dem heißen Wasser aus Ihrem Abfluss rausgeschwemmt.

 

Abflussverstopfung trotz Essig und Natron?

Ist nach dieser Prozedur die Abflussverstopfung weiterhin vorhanden, dann können Sie erneut versuchen, mit Ihrem Pümpel oder einer Rohrreinigungsspirale die Abflussverstopfung zu lösen. Ist Ihr Abfluss hartnäckig verstopft, dann kann es sein, das Sie diese Vorgehensweise mehrfach wiederholen müssen, bis Sie sich endlich wieder über einen freien Abfluss freuen können.

Durch die Befolgung dieser Tipps verhindern Sie, dass sich eine Abflussverstopfung schon bald wiederholt.

Abflussverstopfung – Weitere Tipps:

 

    1. Um einer Abflussverstopfung vorzubeugen, sollten Sie immer ein Abflusssieb verwenden.

    2. Wenn du regelmäßig heißes Wasser durch Ihren Abfluss laufen lassen, können sich Speisereste und Fette schwieriger festsetzen.

    3. Cola-Reste wirken ebenfalls abflusspflegend, wenn Sie sie mehrere Stunden oder über Nacht in Ihrem Abfluss einwirken lässt.